Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.
Johanna Breede has achieved combining her passion with her career. She studied art history in Munich and in Vienna, but her passion for photography was greater than that for classical art. For eight years she was director of the photography department of the Berlin auction house Villa Grisebach, since April of 2009 she presents exhibitions in her own minimalistically conceived showrooms. The gallery, whose specialty is the art of photography, presents in changing exhibitions both classical and contemporary photography. Artists such as Hannes Kilian (1909-1999), Liselotte Strelow (1908-1981), Herbert Tobias (1924-1982), Louis Stettner (*1922), Beat Presser (*1952), Barbara Celestina (*1964 Vienna) and Sheila Rock characterize the gallery's portfolio. In addition to the presentation of established artists, a focus of the gallery is the support and establishment of younger photographers. Five to six exhibitions a year contribute to an encounter with the medium of photography and advance their significant as art. Publications, responsible consulting and the care of private collections and estates, as well as cooperations with museums and art associations supplement the gallery's program.

Ihr ist es gelungen ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen. Johanna Breede studierte in München und Wien Kunstgeschichte, doch ihre Faszination galt der Photographie immer ein wenig mehr als der klassischen Kunst. Acht Jahre lang leitete sie die Photoabteilung der Villa Grisebach Auktionen - seit April 2009 stellt sie nun in eigenen minimalistisch gestalteten Räumen in der Berliner Fasanenstrasse 69 aus. In der auf Photokunst spezialisierten Galerie, werden in wechselnden Ausstellungen Arbeiten klassischer als auch zeitgenössischer Photographie präsentiert. Künstler wie Hannes Kilian (1909-1999), Liselotte Strelow (1908-1981), Herbert Tobias (1924-1982), Louis Stettner (*1922), Beat Presser (*1952), Barbara Celestina (*1964 Wien) und Sheila Rock bestimmen das Portfolio der Galerie. Neben der Präsentation etablierter Künstler steht besonders das Unterstützen und Aufbauen junger Photographen im Fokus der Galerie. Fünf bis sechs Ausstellungen pro Jahr sollen zu einer aktiven Auseinandersetzung mit dem Medium der Fotografie beitragen und ihren Stellenwert in der Kunst fördern. Publikationen, eine verantwortungsvolle Beratung und Betreuung privater Sammlungen und Nachlässe, sowie eine enge Zusammenarbeit mit Museen und Kunstvereinen ergänzen die Ausstellungstätigkeit.