Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.
New York Photography 1890-1950
Andreas Feininger: New York City, 1940
Silbergelatine-Abzug
Whitney Museum of American Art, New York;
gift of the Feininger Family
© Andreas Feininger Archive c/o Zeppelin Museum Friedrichshafen

New York Photography 1890-1950

Von Stieglitz bis Man Ray

Berenice Abbott » Ansel Adams » Ferenc Berko » Ruth Bernhard » Ilse Bing » Margaret Bourke-White » Josef Breitenbach » Alvin Langdon Coburn » Jerry Cooke  » Ralston Crawford » Imogen Cunningham » Jerry Dantzic » Harold Edgerton » Frank Eugene (Smith) » Walker Evans » Andreas Feininger » Eva Hesse  » Lewis Hine » Gertrude Käsebier » Clemens Kalischer » André Kertész » William Klein » Leon Levinstein » Helen Levitt » Man Ray  » Lisette Model » Barbara Morgan » Marvin E. Newman » Dorothy Norman » Marion Palfi » Irving Penn » Walter Rosenblum » Paul Seligman » Ben Shahn » Charles Jr. Sheeler » Aaron Siskind » Alfred Stieglitz » Paul Strand » Karl F. Struss » Weegee »

Exhibition: 17 May – 2 Sep 2012

Bucerius Kunst Forum

Rathausmarkt 2
20095 Hamburg

040-3609960


www.buceriuskunstforum.de

Mon-Sun 11-19, Thu 11-21

New York Photography 1890-1950
Lewis Hine: Steamfilter, 1920
Silbergelatine-Abzug
The Museum of Modern Art, New York

New York ist die Hauptstadt der Photographie. Bereits vor 1900 regten die rasant wachsende Skyline und die Dynamik der Metropole die Pioniere des neuen Mediums an: Sie photographierten Wolkenkratzer, Häfen, Bahnhöfe und entdeckten die Photographie für die Kunst. Die Ausstellung New York Photography 1890–1950 widmet sich dieser in Deutschland selten gezeigten Epoche der amerikanischen Photographiegeschichte.

Mit rund 180 Werken von über 40 Künstlern dokumentiert die Ausstellung die Entwicklung der amerikanischen Photographie von der impressionistischen Bildauffassung des Piktorialismus zu den beiden Richtungen der amerikanischen Photographie bis 1950: der street photography und der photographischen Abstraktion. Zu sehen sind Positionen von Edward Steichen und Alfred Stieglitz, der 1905 als erster Photographie gemeinsam mit moderner Malerei ausstellte und eine professionelle, künstlerische Photoszene prägte. Nach 1900 hielt Lewis Hine Einwandererschicksale und Kindernot mit soziologisch-dokumentarischem Blick fest. Für Man Ray, der als Maler begonnen hat, wurde Photographie zum bevorzugten Medium für seine dadaistische Bilderwelt. Berenice Abbott und Weegee portraitierten das Leben der Menschen in New York – Momentaufnahmen aus der pulsierenden Großstadt.

Die Leihgaben der Ausstellung kommen aus bedeutenden amerikanischen und deutschen Sammlungen. Es handelt sich zum Großteil um frühe Vintageprints, die in diesem Umfang nur selten in Europa zu sehen sind. Mit New York Photography 1890–1950 widmet das Bucerius Kunst Forums erstmals dem Medium der Photographie eine Ausstellung. Die Schau knüpft an die Trilogie zur amerikanischen Malerei an, die das Ausstellungshaus zwischen 2007 und 2009 gezeigt hat. Der Katalog zur Ausstellung erscheint im Hirmer Verlag, München (260 Seiten mit farbigen Abbildungen aller ausgestellten Werke, ca. 29 € in der Ausstellung).

New York Photography 1890-1950
Edward Steichen: Gloria Swanson, 1924
The Museum of Modern Art, New York
© Photo SCALA, Florenz, The Museum of Modern Art, New York, 2012 Condé Nast, courtesy Gloria Swanson Inc.
New York Photography 1890-1950
Alfred Stieglitz:
Georgia O’Keeffe, Hand on Back Tire of Ford V8, 1933
Silbergelatine-Abzug
George Eastman House, Rochester;
part purchase and part gift from Georgia O’Keeffe
© Georgia O'Keeffe Museum/VG Bild-Kunst, Bonn 2012