Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.
Vom Nitratzellulosefilm zum Glasplattennegativ
Peter Bialobrzeski
Paradise Now # 63
2008
60 x 75 und 126 x 160 cm
© Peter Bialobrzeski
Courtesy LA Galerie Frankfurt / Robert Morat Galerie Hamburg

Vom Nitratzellulosefilm zum Glasplattennegativ

Führung:

Sun 21 Feb 14:00

Alfred Ehrhardt Stiftung

Auguststr. 75
10117 Berlin

+49 (0)30-20095333


www.alfred-ehrhardt-stiftung.de

Tue-Sun 11-18, Thu 11-21

Vom Nitratzellulosefilm zum Glasplattennegativ

Einblick in die Archivarbeit, nebst einer Vorstellung der laufenden Ausstellungen

Führung mit Dr. Christiane Stahl, Leiterin der Alfred Ehrhardt Stiftung

Im Dezember 2009 ist die Alfred Ehrhardt Stiftung von Köln nach Berlin-Mitte gezogen. Als gemeinnützige Stiftung wird es in sehr guter Lage Auguststr. / Ecke Tucholskystr. noch besser gelingen, die Institution und das Werk von Alfred Ehrhardt bekannter zu machen und damit der zentralen Aufgabe der Stiftung noch gezielter entsprechen zu können.

In Berlin werden in verstärkter Weise Positionen zeitgenössischer Künstler einbezogen und auch die Kooperation mit anderen Institutionen weiter ausgebaut. In der Gegenüberstellung von zeitgenössischen Fotografen und Fotografinnen, die sich entsprechend Alfred Ehrhardts Interessenschwerpunkt mit dem Begriff der »Natur« und den »Konstruktionen des Natürlichen« auseinandersetzen, und historischer Fotografie und Filmkunst von Alfred Ehrhardt liegt der besondere dialogische Ansatz der Ausstellungstätigkeit. Dieser Dialog wird in Form von Veranstaltungen und Gesprächen fortgeführt und durch begleitende Publikationen abgerundet.

Eröffnet wurden die neuen Räume in Berlin mit der Serie Paradise Now von Peter Bialobrzeski und Fotografien und Filmen zum Themenkomplex der Naturdinge von Alfred Ehrhardt.