Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.
Printed Matter
Jakob Kolding
Spatial Dimensions, 2001
Offset print, 84 x 63 cm
Collection Fotomuseum Winterthur © Jakob Kolding

Printed Matter

Set 6 from the Collection of the Fotomuseum Winterthur

Suky Best » Daniele Buetti » Sarah Charlesworth » Hans-Peter Feldmann » Michel François » Jakob Kolding » Boris Mikhailov » Daido Moriyama » Ed Ruscha » Lidwien van de Ven » & others

Exhibition: 28 Feb – 11 Oct 2009

Fotomuseum Winterthur

Grüzenstr. 44+45
8400 Winterthur

+41 (0)52-2341060


www.fotomuseum.ch

Tue-Sun 11-18, Wed 11-20

Printed Matter
Suky Best
From the series Inadmissible Evidence, 1996
Laser Print, 41,9 x 28,7 cm
Collection Fotomuseum Winterthur © Suky Best

PRINTED MATTER Set 6 from the Collection of the Fotomuseum Winterthur The exhibition Printed Matter - Set 6 from the Collection of the Fotomuseum Winterthur focuses on small publications, artists' posters and photographic books from the past 40 years and sets a counterpoint to the large photographic cycles and tableaux that are the mainstay of the Fotomuseum Winterthur Collection. It was only a matter of time before photographers and artists began to explore the aesthetic possibilities of the print media by deploying the visual structures of newspapers and books in their own works. Initially the preserve of conceptual artists such as Ed Ruscha or Hans-Peter Feldmann with their small, unprepossessing publications, now there are many photographers and artists who produce such "printed matter". Michel François and Lidwien van de Ven, for instance, reproduce their photographs in advertising poster format and display them directly on the wall. Other photographers, such as Boris Mikhailov, tend to publish their documentary or narrative photographs in the form of photo books, rather than as individual images. Some contemporary artists also use the printed image as the basis for their own compositions: Daniele Buetti scrawls famous company logos and messages onto pictures from fashion magazines, while Suky Best uses collage to create fictional tabloid-style visual narratives and Sarah Charlesworth strips the front page photos of the Herald Tribune out of their textual surroundings, thereby highlighting the ebb and flow of interest in daily news images. Curator: Thomas Seelig. Along with the exhibition the collection brochure "Set 6" will be published (mehr).


PRINTED MATTER Set 6 aus der Sammlung des Fotomuseum Winterthur Im Mittelpunkt der Sammlungspräsentation "Printed Matter - Set 6 aus der Sammlung des Fotomuseum Winterthur" stehen für einmal Kleinpublikationen, Künstlerplakate und Fotobücher aus den vergangenen vierzig Jahren. Sie bilden ein Gegengewicht zu umfangreichen Bildserien und auratischen Bildtableaus, die den Kern der Sammlung des Fotomuseum Winterthur bilden. Es war nur eine Frage der Zeit, bis Fotografen und Künstler sich den Rahmenbedingungen des gedruckten Bildes in Zeitschriften und Büchern annäherten und diese Ästhetik für ihr Werk nutzbar gemacht haben. Waren es anfangs vor allem konzeptuelle Künstler wie Ed Ruscha oder Hans-Peter Feldmann mit ihren kleinen, unscheinbaren Publikationen, produzieren heute viele Fotografen und Künstler ihre Arbeiten als Drucksachen, als "printed matter". Michel François und Lidwien van de Ven vervielfältigen ihre Fotografien beispielsweise im Werbeposterformat und bringen diese direkt auf die Wand auf. Andere Fotografen wie Boris Mikhailov oder Daido Moriyama wiederum sehen ihr Werk weniger in Einzelbildern repräsentiert und veröffentlichen deshalb ihre dokumentarische oder erzählerische Fotografie vor allem in Form von Fotobüchern. Das publizierte Bild ist auch Ausgangspunkt eigener Bildfindungen in der zeitgenössischen Kunst: So kratzt Daniele Buetti Logobotschaften bekannter Firmen in Bildseiten von Modezeitschriften, collagiert Suky Best im Stile der Yellow-Press erfundene Bildgeschichten oder befreit Sarah Charlesworth die Frontseiten des "Herald Tribune" von jeglichem Lauftext und stellt so das an- und abschwellende Interesse von tagesaktuellen Bildern heraus. Kurator: Thomas Seelig. Zur Ausstellung erscheint das Sammlungsheft "Set 6" (more).