Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.
MARTIN KLIMAS
untitled
Injet Print
Courtesy COSAR HMT, Düsseldorf

Martin Klimas »

Exhibition: 9 Feb – 22 Mar 2008

COSAR HMT

Flurstr. 57
40235 Düsseldorf

0211-329735


www.cosarhmt.com

Tue-Fri 11-13 + 15-18, Sat 12-14

MARTIN KLIMAS
untitled
Injet Print
Courtesy COSAR HMT, Düsseldorf

Martin Klimas (*1971) photographs 'still lifes' that simultaneously possess all the characteristics that contradict such a classification. The Düsseldorf artist, using a high-pressure shooting device he developed himself, fires at a carefully arranged ensemble of flowers and vase, while the camera - its high-speed shutter released by the sound of the impact - takes a single photo. With his new series, Klimas visualizes the contradiction between the simultaneity of before and after, of absolute standstill and movement. Above, the arrangement remains intact while, below, it is already in dissolution. Capturing this transitory moment is an over-the-top way of defining the photographic medium as an historical witness.


Martin Klimas nimmt eine Vase, sucht für diese eine passende Blume aus, und platziert dieses Ensemble vor einen von ihm ausgesuchten farbigen Hintergrund in seinem Studio. Er bringt ein von ihm entwickeltes Hochdruckschußgerät in Position, schießt auf die Vase, die Kamera macht, ausgelöst durch das Geräusch des Einschusses, ein einziges Foto. Dieses Foto findet nur dann Eingang in Martin Klimas neue Serie, wenn es folgendes Kriterium erfüllt: die Einheit von absoluter Ruhe und Bewegung in einem Bild. Seine Bilder sind "Stilleben" und haben gleichzeitig alle Merkmale, die einer solchen Zuschreibung widersprechen. Betrachtet man seine Bilder genauer, ist ihnen allen eine horizontale Teilung gemein. Die obere Hälfte der Bilder entsprechen immer einem klassischen Stilleben, zeigen sich in nahezu statuarischer Ruhe, während die untere Bildhälfte in absoluter Opposition dazu steht. Hier zeigt sich Bewegung, Auflösung und scheinbares Chaos. Es ist der Moment des Gleichzeitigen, welcher die Bilder auszeichnet, der offensichtliche Widerspruch der Visualisierung eines Vorher und Nachher in einem Bild. Mit unseren Augen können wir nur die Entweder/Oder-Zustände erfassen: die Vase ist intakt und mit Wasser gefüllt oder die Vase ist zersprungen und das Wasser ist ausgelaufen. Klimas zeigt uns in seinen Bildern aber genau den Zustand dazwischen. Es ist genau diese tausendstel Sekunde, wo die Blume noch aufrecht in der Vase steht, der Wasserspiegel noch ruhig und unberührt daliegt, gleichzeitig aber schon Teile der Vase vollständig zerstört sind und sich das Wasser ungebremst im Raum verteilt. Die Erfassung dieses transistorischen Moments definiert geradezu überspitzt die Zeugenschaft des fotografischen Mediums. "Es ist so gewesen", diesen Satz von Roland Barth muß man hier noch um "auch wenn wir es mit bloßem Auge nicht sehen können" erweitern. Im Zeitalter der digitalen Fotografie und ihrer Möglichkeiten der computerisierten Nachbearbeitung steht man fast ungläubig vor der "one shot, one photo" Konzeption von Martin Klimas.

MARTIN KLIMAS
untitled
Injet Print
Courtesy COSAR HMT, Düsseldorf
MARTIN KLIMAS
untitled
Injet Print
Courtesy COSAR HMT, Düsseldorf