Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.
Werner Herzog - Challenging the Impossible
Dreharbeiten zu Fitzcarraldo:
Die "Molly Aida" am Berg. Camisea, Peru 1981
© Beat Presser, Courtesy Egbert Baqué Contemporary

Beat Presser »

Werner Herzog - Challenging the Impossible

Exhibition: 2 Sep – 14 Oct 2017

Sat 2 Sep 19:00 - 21:00

Egbert Baqué

Fasanenstr. 37
10719 Berlin

+49 (0)30-43910880


www.berlin-contemporary-art.com

Tue-Fri 14-19, Sat 12-18

Werner Herzog - Challenging the Impossible
Dreharbeiten zu Cobra Verde:
Klaus Kinski und Werner Herzog. Tamale, Ghana 1987
© Beat Presser, Courtesy Egbert Baqué Contemporary

Beat Presser
"Werner Herzog – Challenging the Impossible"


Ausstellung: 2. September bis 14. Oktober 2017

Werner Herzog, Kino-Visionär und Ausnahmeregisseur, feierte am 5. September seinen 75. Geburtstag. Aus diesem Anlass präsentiert die Galerie Egbert Baqué Contemporary die Ausstellung "Werner Herzog – Challenging the Impossible. Fotografien von Beat Presser".

Seit Beginn seiner beruflichen Laufbahn verfolgt Beat Presser, 1952 in Basel geboren, als Fotograf und freischaffender Kameramann eigene Projekte. Mitte der siebziger Jahre arbeitete er als Redakteur der legendären Fotozeitschriften Palm Beach News und The Village Cry. Er unterrichtet Fotografie und Film an diversen Universitäten und Filmhochschulen in Afrika, Südamerika und Asien. International besonders bekannt sind seine Porträts des Schauspielers Klaus Kinski. Er stellt weltweit in renommierten Galerien und Museen aus und hat zahlreiche Fotobücher veröffentlicht.

Mit Werner Herzog hat Beat Presser als Kameraassistent und Standfotograf für Fitzcarraldo (1982), Cobra Verde (1987) und Invincible (2001) zusammengearbeitet. Dabei sind Aufnahmen entstanden, die heute als ikonische Bilder der Filmgeschichte gelten.

Anlässlich der Ausstellung ist ein großformatiger Offsetdruck mit elf Abbildungen, einer Reminiszenz von Beat Presser und einem Essay von Jürgen Theobaldy erschienen.

Werner Herzog - Challenging the Impossible
Dreharbeiten zu Cobra Verde:
Dramatische Momente zwischen Klaus Kinski und Werner Herzog. Cali, Kolumbien 1987
© Beat Presser, Courtesy Egbert Baqué Contemporary

Rahmenprogramm zur Ausstellung:

*Donnerstag, 5. Oktober 2017, 19.30 Uhr
Charlotte Klonk – Wenn Bilder zu Waffen werden

Die Kunsthistorikerin Charlotte Klonk, Professorin für Kunst und neue Medien am Institut für Kunst- und Bildgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin, beschäftigt sich intensiv mit der Wirkungsmacht von Bildern. Große Beachtung fand ihr im Mai 2017 im S.Fischer Verlag erschienenes Buch "Terror. Wenn Bilder zu Waffen werden".

"Ein höchst aktuelles und befundreiches Panorama über eine Welt im Taumel der Bilder" (Spiegel Online)

In Zusammenarbeit mit Das Salonfestival
Begrenzte Platzzahl. Tickets nur über www.salonfestival.de

*Freitag, 6. Oktober 2017, 19.30 Uhr
J.A. Baker – Der Wanderfalke

Andreas Jandl und Frank Sievers, für ihre deutsche Fassung dieses ungewöhnlichen Werks des englischen Autors J.A. Baker mit dem Christoph-Martin-Wieland-Übersetzerpreis 2017 ausgezeichnet, lesen aus Werner Herzogs Lieblingsbuch.

"Die schönste Prosa, die ich je gelesen habe." (Werner Herzog)

In Zusammenarbeit mit dem Verlag Matthes & Seitz
www.matthes-seitz-berlin.de

Begrenzte Platzzahl. Tickets (€8/€5 erm.) an der Abendkasse der Galerie.
Anmeldung unter eb.contemporary@gmail.com

*Donnerstag, 12. Oktober 2017, 19.30 Uhr
Philipp Bräuer – Die abenteuerliche Ferne
Zur Bedeutung von Natur und Landschaft bei Werner Herzog

In seinen Filmen emanzipiert Werner Herzog Landschaften von der bloßen Funktion des Schauplatzes und eröffnet Räume, die natur-mystische Dimensionen annehmen. Landschaft wird mit einer überwältigenden, ob der Sinnhaftigkeit des Daseins melancholiegetränkten filmischen Bildsprache als visionäre Traumlandschaft entgrenzt.

Begrenzte Platzzahl. Tickets (€8/€5 erm.) an der Abendkasse der Galerie
Anmeldung unter eb.contemporary@gmail.com

*Samstag, 14. Oktober 2017, 18.30 Uhr
Beat Presser erzählt – Dreharbeiten mit Werner Herzog und Klaus Kinski

Zum Abschluss der Ausstellung erzählt der Fotograf und Filmemacher Beat Presser von seiner Zusammenarbeit mit Werner Herzog, vor allem von den Dreharbeiten zu Fitzcarraldo und Cobra Verde, zwei der insgesamt fünf Filme, die der legendäre Regisseur mit Klaus Kinski als Hauptdarsteller schuf. Werner Herzog: „Wir hatten dramatische Auseinandersetzungen, wir rangen miteinander, und wir hatten über all dies ein blindes, tiefes Vertrauen zueinander. Es war ein Schicksal jenseits unserer Personen, das uns zusammenbrachte, zusammenzwang. Wir wussten das und nahmen es an.“

Begrenzte Platzzahl. Tickets (€8/€5 erm.) an der Abendkasse der Galerie
Anmeldung unter eb.contemporary@gmail.com

Werner Herzog - Challenging the Impossible
Dreharbeiten zu Cobra Verde:
Werner Herzog demonstriert, wie sich Sklaven bei einer Auspeitschung krümmen. Cartagena, Kolumbien 1987
© Beat Presser, Courtesy Egbert Baqué Contemporary