Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.
NOT HERE YET
Vitus Saloshanka
from the series "High Hopes", 2013
archival pigment print auf Baryt, 60 x 75 cm
© 2016 Vitus Saloshanka

NOT HERE YET

Curated by Celina Lunsford & Thomas Elsen

Maurizio Cattelan » Johanna Diehl » Hamish Fulton » Alberto García Alix » Andy Heller » Omar Imam » Ferit Kuyas » Charlotte Moth » Vitus Saloshanka » Burkhard Schittny » Susanne Wellm »

Exhibition: 19 Nov 2016 – 23 Apr 2017

Fri 18 Nov 19:00

H2 –Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast

Beim Glaspalast 1
86153 Augsburg
Tue-Sun 10-17

H2 - Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast

Beim Glaspalast 1
86153 Augsburg

+49 (0)821-3 24 41 69


www.h2-glaspalast.de

Tue-Sun 10-17

NOT HERE YET
Johanna Diehl
Chernivtsi I from the series "Ukraine", 2013
C-Print, kaschiert, gerahmt, 122 x 155 cm
© Johanna Diehl

"NOT HERE YET"

Maurizio Cattelan with host Edith Wolf Hunkeler - Johanna Diehl - Hamish Fulton - Alberto García Alix - Andy Heller - Omar Imam - Ferit Kuyas - Charlotte Moth - Vitus Saloshanka - Burkhard Schittny - Susanne Wellm

Curated by Celina Lunsford & Thomas Elsen

Exhibition: 19 November 2016 - 23 April 2017
Opening: Friday, 18 November 7pm

Artist Talks:
Saturday, 19 November 2016, 3pm:
Andy Heller, Omar Imam, Vitus Saloshanka, Burkhard Schittny, Susanne Wellm
Thursday, 9 February 2017, 7pm: Hamish Fulton
Sunday, 19 March 2017, 11am: Johanna Diehl
Sunday, 23 April 2017, 11am: Ferit Kuyas

Saturday/Sunday, 3 - 4 December 2016, 10am - 5pm:
Conference of the Deutsche Fotografische Akademie (DFA) at H2
Open to the public, entrance free

Saturday, 3 December 2016, 6pm:
10th Portfolio-Walk of the Deutsche Fotografische Akademie

Migration is currently a high profile term and issue. However, our attention has been caught not only by the most recent developments in the numerous trouble spots and war zones in Europe and elsewhere; our awareness of the causes, potential reactions and also of our own position has led to a process of deep reflection.

"Not Here Yet" illustrates an artistic exploration of this issue which, in an art context, was and is never the result of a primarily actionist perspective, but was and is always comprehensive and fundamental. Reflections of personal biographies mirror this as much as observations of nature, landscapes and urbanity, and social constellations. From an artistic perspective, the question of where we come from and where we are going means a fundamental exploration, not only of the physical movements of people but also, and above all, of change as a quest and an intellectual process.

Of continuous movement as an existential moving ahead between our roots and permanent departure, as an act of exploring the world but also always of a critical exploration of our own, ever changing position. And maybe also of a rationally, hardly explicable desire for permanent migration borne from a deep longing to arrive somewhere; something that Larry Sultan expressed as, "the restlessness of hoping something will happen".

In "Not Here Yet", the photographic, video and performative images created by eleven international artists stand for this quest and paint a complex overall picture.

NOT HERE YET
Susanne Wellm
Young Hand/Reflections from the series "With No Direction Home", 2015
Giclée Print, 30 x 43 cm
© Susanne Wellm

"NOT HERE YET"

Maurizio Cattelan with host Edith Wolf Hunkeler - Johanna Diehl - Hamish Fulton - Alberto García Alix - Andy Heller - Omar Imam - Ferit Kuyas - Charlotte Moth - Vitus Saloshanka - Burkhard Schittny - Susanne Wellm

kuratiert von Celina Lunsford & Thomas Elsen

Ausstellung: 19. November 2016 bis 23. April 2017
Eröffnung: Freitag, 18 November, 19 Uhr

Artist Talks:
Samstag, 19. November 2016, 15 Uhr:
Andy Heller, Omar Imam, Vitus Saloshanka, Burkhard Schittny, Susanne Wellm
Donnerstag, 9. Februar 2017, 19 Uhr: Hamish Fulton
Sonntag, 19. März 2017, 11 Uhr: Johanna Diehl
Sonntag, 23. April 2017, 11 Uhr: Ferit Kuyas

Samstag/Sonntag, 3. + 4. Dezember 2016, jeweils 10–17 Uhr:

Tagung der Deutschen Fotografischen Akademie, DFA im H2
Die Veranstaltung ist öffentlich, Eintritt frei

Samstag, 3. Dezember 2016, 18 Uhr:
10. Portfolio-Walk der Deutschen Fotografischen Akademie

Begriff und Thema der Migration sind aktuell präsent. Nicht erst die Entwicklung der jüngsten Vergangenheit in den zahlreichen Krisenherden innerhalb und außerhalb Europas fordert unsere Wahrnehmung. Unser Bewusstsein über Ursachen, mögliche Reaktionen und auch unser eigener Standort werden in ein Nachdenken überführt.

"Not Here Yet" stellt die künstlerische Auseinandersetzung mit einer Thematik dar, die im Kontext der Kunst nie aus einem vordergründig aktionistischen Blickwinkel heraus, sondern stets übergreifend und grundsätzlich war und ist. Sie spiegelt sich in der Reflexion persönlicher Biografien genauso wie in der Beobachtung von Natur, von Landschaft und Urbanität und in gesellschaftlichen Konstellationen wieder. Die Frage, woher wir kommen und wohin wir gehen bedeutet aus künstlerischer Perspektive eine grundsätzliche Auseinandersetzung nicht nur mit physischen Bewegungen von Menschen, sondern auch und vor allem mit Bewegung als Suche und geistigem Prozess.

Mit dem Fortbewegen als einem existenziellen Voranbewegen zwischen Verwurzelung und permanentem Aufbruch, als einem Akt der Welterschließung wie zugleich auch immer der kritischen Auseinandersetzung mit unserer eigenen, im ständigen Wandel begriffenen Position. Und vielleicht auch mit dem rational kaum fixierbaren Wunsch des permanenten Weiterziehens aus einer tiefen Sehnsucht, irgendwo anzukommen, die Larry Sultan als "the restlessness of hoping something will happen"" formulierte.

In "Not Here Yet" stehen fotografische, filmische und performative Bilder elf internationaler Künstlerinnen und Künstler für diese Suche und entfalten ein komplexes Gesamtbild.

NOT HERE YET
Alberto García Alix
De donde no se vuelve (Woher man nicht wiederkehrt, The Place of No Return), 2008
S/W Film (Blu-Ray Video), sound, Dauer 40 min
© Alberto García Alix
NOT HERE YET
Ferit Kuyas, City of ambition, archival pigment print, 2008, 100 x 125 cm
© Ferit Kuyas