Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.
Yellow Press
Helmut Newton
Yellow Press, Big Zipper II
Milano, 1988
© Helmut Newton Estate

Helmut Newton »

Yellow Press

2 Jun 2016 – 14 May 2017

Wed 1 Jun 20:00

Helmut Newton Foundation

Jebensstr. 2
10623 Berlin

+49 (0)30-31864856


www.helmutnewton.com

Tue-Sun 11-19, Thu 11-20

Yellow Press
Helmut Newton
The Woman on Level 4, V
Monte Carlo, 2000
© Helmut Newton Estate

Alice Springs: The MEP Show
Helmut Newton: Yellow Press
Mart Engelen: Portraits


Exhibition: 2 June, 2016 – 14 May, 2017
Opening: Wednesday, 1 June, 8 p.m.

The title of the upcoming exhibition, Alice Springs: The MEP Show / Helmut Newton: Yellow Press / Mart Engelen: Portraits, unites not only three photographers, but also three different photographic approaches.

Helmut Newton worked not only for fashion magazines and fashion designers. He also nurtured an interest in offbeat subjects, paparazzi pictures, police photography, and crime stories. In short, for "yellow journalism," a mix of tabloid press and articles from the "Miscellaneous" section of daily newspapers. The eponymous exhibition "Yellow Press," which was compiled and first presented by the photographer himself in 2002 at his former gallery in Zürich, is an eclectic mix culled from works realized between 1973 and 2002. It includes several photo series that were never previously published in Newton’s books, for example his series "Self-Appropriation," a nude series about "Lolita" for Playboy Magazine, and a documentation of court proceedings in Monaco that he shot for Paris Match.

The enigmatic, 18-part black & white series "The Woman on Level 4" is, however, about a young woman that Newton photographed in a small, windowless room. She is nude, at times, or wearing a semi-transparent bra with her eyes covered over, posed holding a gun, or clad in a dark leather jacket. Taken together, the series is a kind of a visual detective story, without a beginning or end. Many of the motifs we encounter here would not customarily be associated with Helmut Newton, allowing them all the more to enrich the general image we have of Newton and his work. Because these images comprise the last series that was selected by the photographer himself, “Yellow Press” is tantamount to a kind of legacy. Newton’s short promotional film for the Italian zipper manufacturer Lanfranchi from the 1980s can also be seen, along with Polaroids that Newton took of this film being shown on a monitor, as a form of appropriating his own work. Together, the film and the Polaroid images paraphrase a sadomasochistic fantasy.

Yellow Press
Helmut Newton
The Woman on Level 4, I,
Monte Carlo, 2000
© Helmut Newton Estate

Alice Springs: The MEP Show
Helmut Newton: Yellow Press
Mart Engelen: Portraits


Ausstellung: 2. Juni bis 14. Mai 2017
Eröffnung: Mittwoch, 1. Juni, 20 Uhr

Unter dem Titel "Alice Springs: The MEP Show / Helmut Newton: Yellow Press / Mart Engelen: Portraits" vereint die Ausstellung nicht nur drei Bildautoren, sondern auch drei unterschiedliche fotografische Ansätze.

Helmut Newton arbeitete nicht nur im Auftrag von Modezeitschriften oder Modedesignern. Er interessierte sich auch für Abseitiges, für Paparazzi-Bilder, für Polizei-Fotografie oder Kriminalgeschichten, kurzum: für die Yellow Press, der Mischung aus Sensationspresse und den Artikeln aus der Rubrik "Vermischtes" der Tageszeitungen. Die gleichnamige Ausstellung "Yellow Press", die noch vom Fotografen persönlich zusammengestellt und erstmals 2002 in seiner damaligen Züricher Galerie präsentiert wurde, ist eine ungewöhnliche Melange aus unterschiedlichen Werkgruppen, entstanden zwischen 1973 und 2002. Darunter finden sich mehrere Bildserien, die zuvor nicht in den Büchern von Newton veröffentlicht wurden, etwa eine Reihe, die er "Self-Appropriation" nannte, eine Aktserie zum Thema "Lolita" für den „Playboy“ oder eine Reportage im Auftrag von "Paris Match" über eine aufsehenerregende Gerichtsverhandlung in Monaco.

Die rätselhafte, 18-teilige S/W-Bildserie "The Woman on Level 4" dreht sich hingegen um eine junge Frau, die Newton in einem kleinen, fensterlosen Raum exponiert. Mal ist sie nackt, mal mit semi-transparentem BH und zugeklebten Augen inszeniert, mal sieht man sie mit einer Pistole oder in dunkler Lederjacke. Zusammengenommen entspricht die Serie einer Art Kriminalgeschichte in Bildern ohne Anfang und Ende. Ebenfalls zu sehen sind Newtons kurzer Werbefilm für den italienischen Reissverschlusshersteller Lanfranchi aus den 1980er-Jahren sowie die Polaroids, die Newton von diesem auf einem Monitor laufenden Film als Form der Selbstaneignung des eigenen Werks machte. Zusammen paraphrasieren Film und Polaroid-Bilder eine Sadomaso-Phantasie. Viele Motive, die uns hier begegnen, würde man nicht unbedingt mit Helmut Newton in Verbindung bringen – umso mehr bereichern sie das Bild, das man von Newton und seinem Werk gemeinhin hat. Da es sich um die letzte vom Fotografen selbst zusammengestellte Bildauswahl handelt, kommt „Yellow Press“ einer Art Vermächtnis gleich.

Yellow Press
Helmut Newton: "Yellow Press", installation view