Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.
POTRETTI
Iiu Susiraja
Luuta/Broom, 2010
From the series „Hyvä käytös/Good Behavior“ (2008– 2010)
© Iiu Susiraja

POTRETTI

Contemporary Finnish Photography

Elina Brotherus » Ulla Jokisalo » Raakel Kuukka » Harri Pälviranta » Nelli Palomäki » Iiu Susiraja » Santeri Tuori »

Exhibition: 4 Oct – 30 Nov 2014

Fri 3 Oct 19:00

FFF Fotografie Forum Frankfurt

Braubachstr. 30-32
60311 Frankfurt (Main)

+49 (0)69-291726


www.fffrankfurt.org

Tue-Sun 11-18, Wed 11-20

POTRETTI
Nelli Palomäki
At Twenty-six #3, 2008
© Nelli Palomäki/ VG Bild-Kunst, Bonn 2014

POTRETTI
CONTEMPORARY FINNISH PHOTOGRAPHY

October 4 – November 30, 2014
Opening: Friday, October 3, 2014, 7 pm

As part of the Finnish Guest of Honour programme Frankfurt Book Fair 2014, the Fotografie Forum Frankfurt continues a long-established exhibition series dedicated to international dialogue. From October 4 to November 30, 2014 the exhibition “Potretti” introduces seven contemporary photographic artists from Finland, who investigate subjects via the genre of portraiture in ways surpassing documentary presentation.

The participating artists are Elina Brotherus, Ulla Jokisalo, Harri Pälviranta, Nelli Palomäki, Raakel Kuukka, Iiu Susiraja und Santeri Tuori.

Portraiture is the most treasured form of photography. It deals with capturing the existence of identity. At first glance the portrait in our passport it the visual communicator that establishes our acceptance to enter into a foreign environment. In our family albums it gives evidence of our celebrations, achievements and flaunts genetic heritage. Social media codes the portrait to a thumbnail that carries an evolving narrative of what we want the world to know about us.

The exhibited photographers are being shown together for the first time in Germany. And all artists in “Potretti” (Finnish for Portrait) were chosen because the portrait or the self-portrait is a key symbol used to reveal their stories. Through diverse media of photographs, film, video, collage each artist has a unique method of working and an exceptional subject to visualize.
Through observation of the world around them they create intimate staged settings of pleasure, self-reflection or irony. Themes of childhood, youth, the body, motherhood, family, aging and violence and photography itself are leitmotifs, which accompany this exhibition.

In the 1980s and 1990s the environmental portrait played an exceptional role in contemporary Finnish photography. The self taught Eskö Mannikkö’s colour portraits of Finnish men who live alone were received with great curiosity, not alone for their self-irony at venues such as art space Portikus in Frankfurt am Main in 1996. After discovering 19th century portraits of the Sámi people, indigenous Lapplanders, in a Paris Archive in the artist Jorma Puranen re-staged these images in their original-landscapes in his series “Imaginary Homecoming”. Around this time also Elina Brotherus’ colour photographs became internationally recognized for her portrayal of figures often the artist herself in landscapes or interiors, in a singular image narrative. Her reference to art history, literature or music embellish loss, love and the absense of love. Through photographic and teaching visits to Finnland for the last 30 years, the American Finnish photo-artist Arno Rafael Minkkinen has also influenced the genre of experimental self-portraiture. In the 1980s artist Jan Kaila began a long term story of the life of the naturalist and theatrical hermit Elis Sinistö bridging documentary and later performance, influencing the next generation of image-makers.

“POTRETTI” includes the youngest generation of Finnish emerging talents such as Nelli Palomäki‘s soul searching black and white portraits and Iiu Susraja’s staged domestic dramas. Universal motifs such as time and childhood are present in the video works of Santeri Tuori; violence and youth in the colour street portraits of Harri Pälviranta. Ulla Jokisalo also uses historical photography to create mixed media collages that narrate themes of beauty and evil, pain and desire. In Annonciation Elina Brotherus forms a diary of hope, loss and patience. Raakel Kuukka’s self-portraits with changing hats are modern cousins to Renaissance portraiture.


“Potretti” at Fotografie Forum Frankfurt
The exhibition, curated by Celina Lunsford, artistic director of Fotografie Forum Frankfurt is a cooperation of FILI – Finnish Literature Exchange, Frame Visual Art Finland and Fotografie Forum Frankfurt. “Potretti” is part of the artistic and cultural programme FINNLAND.COOL. Frankfurt Book Fair. Guest of Honour 2014.
For the generous support we would like to thank GONDER Group and Family Pirkko & Josef Ackermann.


Publication
For the first time, the accompanying publication for our cooperation with the guest of honour of the Frankfurt Book Fair, is a book with photography and literature of the country. “POTRETTI. Photographs and Literature from Finnish Artists and Writers” gives insight to the photographic work of the exhibited artists, accompanied by short stories and poetry of 19th to 21st centuries Finnish authors. All artists were asked to suggest literature recommendations. The following authors are represented with writings: Elias Lönnrot, Asko Sahlberg, Tove Jansson, Iiu Susiraja, Riikka Ala-Harja, Aki Salmela, Veikko Huovinen and Edith Södergran. The book is edited by Frank Bollinger (dramaturge, Frankfurt/Helsinki), responsible for the literature section and Celina Lunsford (artistic director of FFF) responsible for the photo-editing. It was published with the support of FINNLAND. COOL and FILI – Finnish Literature Exchange; available for 19 EUR at the Fotografie Forum Frankfurt.

Opening
“Potretti. Contemporary Finnish Photography” will open on Friday, October 3, 2014, at 7pm. Opening speakers are Celina Lunsford, Artistic Director at Fotografie Forum Frankfurt; Iris Schwanck, Director, Guest of Honour programme FINNLAND. COOL.


Special Events
Saturday, October 11, 2014, 6 pm
Lecture “The Artist and her Model”
Elina Brotherus, Photographer, Finland/France
The lecture will be held in English.

Saturday/Sunday, October 11/12, 2014, 10 am to 6 pm
Workshop Portrait Photography “The Artist and her Model”
Elina Brotherus, Photographer, Finland/France
The workshop will be held in English.

Wednesday, October 22, 2014, 7 pm
Lecture “Collecting and Exhibiting at the Finnish Museum of Photography in Helsinki”
Elina Heikka, Director, Finnish Museum of Photography, Helsinki
The lecture will be held in English.

POTRETTI
Elina Brotherus
Annonciation, 2009
© Elina Brotherus/ VG Bild-Kunst, Bonn 2014

POTRETTI.
CONTEMPORARY FINNISH PHOTOGRAPHY

4. Oktober – 30. November 2014
Eröffnung: Freitag, 3. Oktober 2014, 19 Uhr

Anlässlich des Auftritts von Ehrengast Finnland zur Frankfurter Buchmesse 2014 knüpft das Fotografie Forum Frankfurt an die erfolgreiche Tradition der Gastland-Ausstellungen vergangener Jahre an und präsentiert vom 4. Oktober bis 30. November 2014 sieben zeitgenössische Fotokünstler aus Finnland. Die Ausstellung »Potretti« stellt Arbeiten aus dem Genre Porträt vor, deren Intention über die dokumentarische Darstellung hinausgeht.

Beteiligte Künstler sind Elina Brotherus, Ulla Jokisalo, Harri Pälviranta, Nelli Palomäki, Raakel Kuukka, Iiu Susiraja und Santeri Tuori.

Das Porträt ist das wohl beliebteste Genre der Fotografie. Dabei geht es darum, die Existenz der Identität zu erfassen. Das Porträt im Pass ist der visuelle Kommunikator, der auf den ersten Blick unsere Akzeptanz in einer fremden Umgebung etabliert. Im Familienalbum zeugt es von Festen und Erfolgen und beweist das genetische Erbe. In den sozialen Medien wird es zum Vorschaubild, mit dem wir erzählen, was die Welt von uns wissen soll.

Erstmals in Deutschland werden in „Potretti“ (finnisch für Porträt) sieben zeitgenössische Fotografen aus Finnland, die mit verschiedenen charakteristischen Methoden und Medien – Fotografie, Film, Video, Collage – außergewöhnliche Themen bildlich umsetzen, mit ihren Beiträgen zur Porträtfotografie gemeinsam vorgestellt. Ihre Porträts oder Selbstporträts, die über die dokumentarische Darstellung weit hinaus gehen, sind der Schlüssel zu ihren Geschichten. Aus der Beobachtung ihrer Umgebung entstehen intime Inszenierungen der Freude, der Selbstreflexion und der Ironie. Kindheit, Jugend, Körper, Mutterschaft, Familie, Altern, Gewalt und die Fotografie selbst sind die Leitmotive der Ausstellung.

In den 1980er und 1990er Jahren spielte das situative Porträt in der zeitgenössischen finnischen Fotografie eine außergewöhnliche Rolle. Der Autodidakt Eskö Männikkö erregte mit seinen Farbfotografien von finnischen Männern, die allein in abgeschiedenen Gegenden leben, großes Aufsehen, nicht nur wegen der Selbstironie seiner Ausstellungen in Räumen wie dem Portikus in Frankfurt 1996. In seiner Serie „Imaginary Homecoming“ reinszenierte der Künstler Jorma Puranen Porträts der Samen, der Ureinwohner Lapplands, aus dem 19. Jahrhundert, die er in einem Pariser Archiv gefunden hatte, in der Landschaft, in der sie aufgenommen wurden. Um diese Zeit fand auch Elina Brotherus mit ihren Farbfotografien internationale Anerkennung, die in einer einzigartigen Bilderzählung andere Menschen oder sie selbst in Landschaften oder Interieurs zeigen. Ihre Verweise auf Kunstgeschichte, Literatur und Musik betonen Verlust, Liebe und deren Fehlen. Auch der finnisch-amerikanische Fotokünstler Arno Rafael Minkkinnen, der in den letzten dreißig Jahren in Finnland fotografierte und lehrte, hat das Genre des experimentellen Selbstporträts beeinflusst. Und Jan Kaila, der mit seiner in den 1980er Jahren begonnenen Langzeitstudie über das Leben des Naturalisten, Performers und Einsiedlers Elis Sinstistö eine Brücke zwischen Dokumentation und Performance schlug, beeinflusste die nächste Generation der Bildkünstler.

»Potretti« zeigt die jüngste Generation der finnischen Talente, darunter Nelli Palomäkis tiefgründige Schwarzweißporträts und Iiu Susrajas Inszenierungen häuslicher Dramen. Universelle Themen wie Kindheit und Jugend finden sich in den Videoarbeiten von Santeri Tuori und den farbigen Straßenporträts von Harri Pälviranta. Ulla Jokisalo bezieht in ihren Collagen, die von der Schönheit und dem Bösen, dem Schmerz und dem Begehren erzählen, historische Fotografien ein. Elina Brotherus interpretiert in Annonciation ein persönliches Tagebuch der Wünsche, der Verluste und der Geduld. Und Raakel Kuukkas Selbstporträts mit wechselnden Hüten sind moderne Verwandte des Renaissanceporträts.


»Potretti« im Fotografie Forum Frankfurt
Diese Ausstellung, kuratiert von Celina Lunsford, künstlerische Leiterin Fotografie Forum Frankfurt, ist eine Zusammenarbeit zwischen FILI – Finnish Literature Exchange, Frame Visual Art Finland und dem Fotografie Forum Frankfurt. »Potretti« ist Teil des Kunst- und Kulturprogramms FINNLAND.COOL. Frankfurter Buchmesse. Ehrengast 2014.
Für die großzügige Unterstützung gilt ein besonderer Dank der GONDER Group sowie der Familie Pirkko & Josef Ackermann.


Publikation
Zum ersten Mal in der langjährigen Kooperation mit den Gastland-Projekten zur Frankfurter Buchmesse hat das Fotografie Forum Frankfurt ein Buch mit Fotografien und Literatur eines Landes konzipiert. Das zur Ausstellung erscheinende Buch »POTRETTI. Photographs and Literature from Finnish Artists and Writers« gibt einen Einblick in die fotografischen Arbeiten der ausgestellten Künstler, die durch Texte und Prosa der finnischen Literatur des 19. bis 21. Jahrhunderts begleitet werden. Die beteiligten Fotografen wurden dazu nach ihren Literaturempfehlungen gefragt. Folgende Autoren sind mit Textbeiträgen vertreten: Elias Lönnrot, Asko Sahlberg, Tove Jansson, Iiu Susiraja, Riikka Ala-Harja, Aki Salmela, Veikko Huovinen und Edith Södergran. Das Buch wird von Frank Bollinger (Dramaturg, Frankfurt/Helsinki), verantwortlich für den Textteil, und Celina Lunsford (künstlerische Leiterin des Fotografie Forum Frankfurt), verantwortlich für den Bildteil, herausgegeben. Es wurde mit Hilfe von FINNLAND. COOL und FILI – Finnish Literature Exchange realisiert und kostet 19 EUR.


Eröffnung
Die Ausstellung »Potretti. Contemporary Finish Photography« wird am Freitag, 03. Oktober 2014 um 19 Uhr eröffnet. Es sprechen zur Begrüßung Celina Lunsford, künstlerische Leiterin des Fotografie Forum Frankfurt; Iris Schwanck, Direktorin des Gastlandauftrittes FINLAND. COOL.


Begleitprogramm
Samstag, 11. Oktober, 18 Uhr
Vortrag „The Artist and her Model“
Elina Brotherus, Fotografin, Finnland/Frankreich
Der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten.

Samstag/ Sonntag, 11./12. Oktober, 10–18 Uhr
Workshop Porträtfotografie „The Artist and her Model“
Elina Brotherus, Fotografin, Finnland/Frankreich
Der Workshop wird in englischer Sprache gehalten.

Mittwoch, 22. Oktober, 19 Uhr
Vortrag „Collecting and Exhibiting at the Finnish Museum of Photography in Helsinki“
Elina Heikka, Museumsdirektorin Finnish Museum of Photography, Helsinki
Der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten.

POTRETTI
Harri Pälviranta
In a park, 22.35
From the series „Battered“ (2006–2007)
© Harri Pälviranta
POTRETTI
Santeri Tuori
Karlotta, 2003
Duration 2 min 30 sec
Video Still_09
© Santeri Tuori/ VG Bild-Kunst, Bonn 2014